WM Estriche Logo Dach Steiner

Spielbericht
FC Kindberg-Mürzhofen - FC Schladming I

Schladming bleibt auch nach 3 Runden ungeschlagen!

In der 3. Runde der Oberliga Nord empfängt der FC E-Werk Kindberg-Mürzhofen die Gäste aus Schladming. Die Hausherren haben in der noch jungen Saison beide Spiele gewonnen und finden sich daher auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Schladming ist zwar auch noch ungeschlagen, man hat aber bereits ein Unentschieden zu Buche stehen. Beide Mannschaften wollen auch nach der dritten Runde die null bei den Niederlagen stehen haben, Spannung ist daher garantiert. 

Die Teams schenken sich nichts

Beiden Mannschaften sieht man von Beginn weg an, dass man jede Menge Selbstvertrauen hat. Man versucht sofort den Gegner unter Druck zu setzen. In der 13. Minute bekommen die rund 170 Zuseher den ersten Treffer der Partie zu sehen, Manuel Trost kann Kindberg-Mürzhofen mit 1:0 in Front bringen. Schladming wirkt aber nicht geschockt und schlägt in der 19. Minute zurück, Philip Bacher trifft nach einem Angriff über die linke Seite zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel wird weiterhin auf sehr hohem Niveau geführt, beide Mannschaften schenken sich nach wie vor nichts, es geht mit dem 1:1 in die Kabinen. 

Schladming hat den längeren Atem 

Die Gäste müssen in der Pause einen verletzungsbedingten Wechsel vornehmen, Dominic Pürcher ersetzt den angeschlagenen Torschützen Bacher. Pürcher bringt sofort viel Wind in das Offensivspiel der Schladminger, in der 58. Spielminute kann man durch einen Treffer von Andre Unterberger mit 1:2 in Führung gehen. Kindberg-Mürzhofen möchte nun natürlich zeigen, wer der Herr im Haus ist und macht gehörig Dampf, in der 76. Minute kommt man dann auch zum Ausgleich, es muss allerdings eine Standardsituation richten, Manuel Trost versenkt einen Eckball direkt im Gehäuse, es steht damit 2:2 Unentschieden. Danach haben die Hausherren Pech, Torhüter Machhammer verletzt sich unglücklich, das Wechselkontingent ist aber bereits ausgeschöpft, so muss ein Feldspieler in der Schlussphase ins Tor. Schladming möchte diesen Umstand ausnutzen und erspielt sich noch einige Möglichkeiten, in der dritten Minute der Nachspielzeit kann man dann eine nutzen, Pürcher setzt sich auf der Seite durch und bringt den ball in die Mitte, wo Kevin Schmidt zum 2:3 Sieg trifft, Schladming bleibt damit unbesiegt. 

Statement Karl Dusvald (Trainer Schladming): "Es war von Anfang an das erwartet schwere Spiel gegen einen wirklich starken Gegner, die nocht umsonst ein Titelaspirant sind. Die Partie war dennoch sehr gleichwertig, in der zweiten Halbzeit haben wir den Kindberg dann besser in den Griff bekommen, wir haben alles für diesen Sieg gegeben."